VORSCHAU


CONSULTING & COMMUNICATION

Wir freuen uns die Pressearbeit für ASSEMBLE zu übernehmen!

ASSEMBLE ist eine neue Reihe von insgesamt acht Performanceproduktionen, die vom Sommer 2018 bis zum Herbst 2019 in verschiedenen Berliner Kunsträumen stattfinden werden.

Am 17. August geht es los mit einer Performance der Künstlerin Amy Ball, Meisterschülerin von Douglas Gordon. Presseanfragen richten Sie bitte an Wayra Schübel unter: press@assemble-berlin.com

In Kürze versorgen wir Sie mit weiteren Details - bis dahin empfehlen wir dieses Interview mit den beiden Kuratorinnen des Projekts.
Zum Interview mit Adela Yawitz und Anna Gien


RÜCKSCHAU


COMMUNICATION

Elisa  Duca,  Peachness,  2018,  performative  Installation,  Detail,  Foto:  Elisa  Duca

The Female Gaze – On Body, Love, and Sex II

HAUS AM LÜTZOWPLATZ | STUDIOGALERIE

Eröffnung: Freitag, 4. Mai 2018, 19 Uhr

Ausstellung: 5. Mai – 17. Juni 2018

Ort: Studiogalerie - Haus am Lützowplatz, Lützowplatz 9, Berlin

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag, 11 - 18 Uhr

Teilnehmende Künstlerinnen: Elisa Duca, Sabrina Jung, Juliana Cerqueira Leite & Zoë Claire Miller, Eglė Otto, Laure Prouvost, Antje Prust, Anaïs Senli

Kuratorin: Isabelle Meiffert

Nachdem die Ausstellung The Female Gaze – On Body, Love, and Sex I im Kunsthaus Erfurt (7. April – 1. Juni 2018) auf überaus positive Resonanz sowohl bei Besucher_innen als auch in den Medien stößt, wird am 4. Mai der kleinere Spin-Off im Berliner Haus am Lützowplatz/Studiogalerie eröffnet.

Während in Erfurt Lust, Erotik und Sexualität zentrale Themen sind, fokussiert sich der Berliner Teil der Ausstellung auf Rollenbilder und den weiblichen Körper mit den daran geknüpften gesellschaftlichen Erwartungen. 

Die beiden Teile der Ausstellung The Female Gaze – On Body, Love, and Sex ergänzen einander und laufen einen Monat parallel.

Am Sonntag, den 3. Juni 2018 um 16 Uhr findet eine Führung durch die Ausstellung im Haus am Lützowplatz/Studiogalerie statt. 


COMMUNICATION

Antje Prust, D. I. L. F., Video Still (2016)

 

The Female Gaze – On Body, Love, and Sex

Eröffnung:  Freitag, 6. April 2018, 20 Uhr

Ausstellung: 06.04. – 01.06. 2018

Ort: Kunsthaus Erfurt, Michaelisstraße 34, Erfurt

Teilnehmende Künstlerinnen: Selma Alaçam, Chicks on Speed, Sabrina Jung, Claudia Hart, Juliana Cerqueira Leite & Zoë Claire Miller, Eglė Otto, Laure Prouvost, Antje Prust, Anaïs Senli

Kuratorin: Isabelle Meiffert

Die Ausstellung The Female Gaze – On Body, Love, and Sex versam­melt zehn Künstlerinnen, die einen eigenständigen Blick auf die Frau, auf Körper und auf Se­xualität formulieren. Sie entwickeln Bilder und Visionen einer aktuellen Weiblichkeit, die sie selbstbewusst zelebrieren – vielfach sinnlich und lustvoll, stets kritisch, klug und dennoch versöhnlich, immer ernsthaft und zuweilen mit einer Prise Humor.

Einen Monat später, am 4. Mai 2018, wird in der Studiogalerie vom Haus am Lützowplatz ein Spin-Off der Ausstellung präsentiert. 

Weitere Informationen


CREATING EXHIBITIONS

Foto: Semra Sevin (2017)

Beyond the Moon - Talking Heads Live

 

Im Rahmen der Ausstellung findet am Samstag, 14. April um 16.00 Uhr ein Gespräch mit Daniel Schreiber (Autor & Kunstkritiker) und KünstlerInnen und Kuratorinnen der Ausstellung "Beyond the Moon" statt. 

 

Im Anschluss ist eine Performance von Catherine Lorent (Gesang & Gitarre) zu erleben.

Bitte beachten: Auf Grund des Aufstellungsumbaus in der großen Galerie findet der Zugang zur Ausstellung "Beyond the Moon" in der Studiogalerie über das Gelände der Stiftung Warentest, Lützowplatz 11-13.
Weitere Informationen


CREATING EXHIBITIONS

Grafik: Mister Fred

BEYOND THE MOON
Ausstellung: 17. März – 29. April, 2018

Eröffnung:  16. März, 19 Uhr

Ort: Studiogalerie im Haus am Lützowplatz, Lützowplatz 9, 10785 Berlin 

Teilnehmende Künstler*innen: Dew Kim (Korea), Catherine Lorent (Luxemburg), Steve Nietz (Deutschland), Yudi Noor (Indonesia), Linnéa Sjöberg (Schweden), TcoET - The Church of Expanded Telepathy (Dew Kim & Luciano Zubillaga (Argentina / GB)

Bevor Galileo Galilei sein Teleskop auf den Mond richtete, galt dieser noch als Spiegel der Erde und dessen Rückseite als die Entsprechung der dunklen, verborgenen Seite der menschlichen Seele.Die Ausstellung BEYOND THE MOON wirft einen Blick auf die irrationalen, manchmal zerstörerischen, Züge des Ich-Seins. Durch den Blick der Künstler*innen werden die Besucher mit den verborgenen Facetten ihrer eigenen Existenz konfrontiert. 

BEYOND THE MOON enthüllt eine versteckte Kartografie des menschlichen Seelenlebens, die sich idealerweise aus einer Idylle der Weltlichkeit heraus bewegt, um gesellschaftliche Entwicklungen aus einer normativ-befreiten, globalen Perspektive zu beleuchten. 
Weitere Informationen (DE)
Further information (EN)
TIP-Artikel


COMMUNICATION

(c) Mitya Trotzki, Fugitive Souls

MITYA TROTZKI - FUGITIVE SOULS

Vernissage: 9. November, 19 Uhr 
Laufzeit: 10. November -  6. Januar 2018
Ort: Kunstverein am Rosa-Luxemburg-Platz, Linienstr. 40, Berlin 

Kurator: Anatoly Shuravlev

 

Mit immer gleicher Kameraeinstellung skizziert der Künstler im Kern eine Geschichte der Weltflucht, in der eine überzeitliche Atmosphäre der Einsamkeit und Suche nach Halt eingefangen wird. Aber wer weiß schon, was wahre Einsamkeit ist? Trotzki geht dieser Frage in lebensgroßen Porträts und kleinteiligen Panoramen ganzer Schiffsfassaden nach und verwandelt dafür den Kunstverein in ein Panoptikum der Beziehungslosigkeit. Den realen Raum lässt er dafür hinter einer über 20m langen, unmittelbar auf die Wand aufgebrachten Porträtreihe verschwinden um ihn an anderer Stelle mit einer auf die Fenster projizierten Diaserie in den Außenraum zu erweitern.


COMMUNICATION

Foto: Hans-Georg Gaul (c) Scott Holmquist Studio

SCOTT HOLMQUIST STUDIO

Andere Heimaten | Other Homelands

Ausstellung: 22. November – 14. Januar 2018

Ort: Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Berlin-Kreuzberg

Kontakt: Wayra Schübel – presse@andereheimaten.website

Press Release
Andere Heimaten | Other Homelands

Die brisante Ausstellung im Museum Friedrichshain-Kreuzberg befasst sich mit den Herkunft und Migrationsrouten von Drogenverkäufern in Berliner Parks, dem Spannungsverhältnis abstrahierter und realer Herkunftsorte und der Legitimierung von Rassismus.



COMMUNICATION

Anatol Kotte, ICONICATION , Cape Town, South Africa, 2006 © Anatol Kotte
Anatol Kotte, ICONICATION , Cape Town, South Africa, 2006 © Anatol Kotte

24 Positionen zeitgenössischer Kunst in einer Charity- Auktion

Samstag, 9. Dezember 2017, 18.00 Uhr

BOX Freiraum, Boxhagenerstr. 96 (im Hof), 10245 Berlin - Friedrichshain

Teilnehmende Künstler*innen:

Philipp Fürhofer, Daniel Lannes, Tom Jacobi, Tristan Wilczek, Markus Keibel, Jimmy Nelson, Max Renkel, Helga Schmidhuber , Cristina Canale, Anatol Kotte, Erol Vert, Oda Jaune, Frederike von Cranach, Maria von Thurn Taxis, Fritz Bornstück, Johanna Finckh, Friederike Reveman, Jörg Immendorf, Martin Ogolter, Xenia Fink, Patricia Reinhart, Edgar Herbst, Rocko Schamoni

Be an Angel e.V. ist eine Initiative von Menschen aus Medien, Kultur und Marketing, die Ihre Fähigkeiten und Netzwerke zur Integration geflüchteter Menschen in unsere Gesellschaft einsetzen. Und das seit über zwei Jahren. 

Mit freundlicher Unterstützung von Christie’s und der Auktionatorin Gräfin zu Rantzau. RSVP: Barbara Green bgreen@greengonzalez.de (auf Anfrage erhalten Sie gerne den Katalog) Sollten Sie an dem Abend verhindert sein: Telefongebote werden gerne angenommen: andreas@be-an-angel.de oder +49 171785 89 39

Andreas Tölke

 



PRESS RELEASE

Sador  Weinsčlucker, am licht, oil on canvas, 140 x 160 cm (2017)

SADOR WEINSČLUCKER - an einem anderen tag

Eröffnung: 10 November, ab 19 Uhr
Laufzeit: 11. November – 9. Dezember 2017

Ort: Galerie Franzkowiak, Friedrichstrasse 76—78


Das kennzeichnende Thema seiner Malerei ist die Auseinandersetzung mit den mannigfaltigen Zuständen, sowie den Abgründen, des menschlichen Seelenlebens. Diese spiegeln sich mal in urbanen Kulissen, mal in vermeintlich leeren Innenräumen, gleichfalls in seinen Stillleben. In seinen neuesten Werken kommt ein weiterer Aspekt hinzu, die Auseinandersetzung mit dem Medium Malerei an sich, des Künstlers Farbauftrag ist pointierter geworden, der Einsatz von Farbe wagemutiger. Wenngleich seine Sujets menschenleer scheinen, so fängt der Künstler ihre hinterlassenen Spuren mit seinem Pinsel auf und spürt den möglichen Geschehnissen nach.

 


CONSULTING & COMMUNICATION

Susanne Bonowicz, „ohne Titel“ 2017, Öl und Acryl auf Leinwand, 290 x 180 cm (zweiteilig)

URBAN FINDINGS

Vernissage: 17. November, 19 Uhr
Laufzeit: 18. November - 26. November 2017
Ort: Galerie erstererster, Pappelallee 69, Berlin 

 

Die Ausstellung „urban findings“ zeigt großformatige Malereien von Susanne Bonowicz im direkten Dialog mit kleinformatigen Fotografien von Philipp Bünger. Abstrahierte urbane Landschaften stehen dabei Bildern dreidimensionaler Objekte gegenüber und lassen eine spannungsreiche Ausstellungschoreographie aus Maßstabssprüngen, Farbwechseln und dem Spiel mit räumlicher Tiefe entstehen. In fotografischen und malerischen Momentaufnahmen verhandeln beide Künstler das Konstrukt des Raumes neu und erweitern die Sicht auf die Architektur.

 


CONSULTING & COMMUNICATION

Mister Fred – MUSTERUNG 

Laufzeit: 23. September–12. Oktober
Finissage: 12. Oktober ab 19 Uhr
Ort: Vétomat, Wühlischstraße 42, 10247 Berlin

Der Illustrator Mister Fred präsentiert in seiner ersten Einzelausstellung »MUSTERUNG« in den Räumen des Kollektivs Vétomat 150 Arbeiten aus den Jahren 2015–2017.
Der Ausstellungsraum wird mit seinen Werken in eine allumsichtige Collage verwandelt, in dem Wände, Fenster und Fußböden mit Illustrationen verschiedener Größen versehen werden. Seine Arbeiten zeigen Objekte und Begegnungen, die im täglichen Leben oft wenig Beachtung finden. Diese setzt er mit eigenwilliger Strichführung in fantasievolle und lebendige Bilder und Muster um.
Jeder ist herzlich eingeladen mit einem Getränk von der Bar seine Werke zu mustern
und die Ausstellung im Vétomat zu genießen.
Vernissage: 22. September ab 20 Uhr


CONSULTING & COMMUNICATION

Goldrausch 2017

Vernissage: Freitag, 08. September 2017, ab 19:00 Uhr

9.-23. September 2017, Studio1 im Kunstquartier Bethanien

Für die diesjährige Ausstellung GOLDRAUSCH 2017 hat eine jährlich wechselnde Fachjury fünfzehn Künstlerinnen verschiedener Herkünfte ausgewählt. Kriterium ist das hohe Niveau der künstlerischen Positionen. Das Spektrum der gezeigten Arbeiten reicht von Malerei, Skulptur, Fotografie, Sound- und Videokunst bis zu Performance. Auf zwei Etagen und 660 Quadratmetern Ausstellungsfläche zeigen die diesjährigen Stipendiatinnen eigens für die Ausstellung angefertigte Arbeiten im Studio 1 des Kunstquartiers Bethanien.


CONSULTING & COMMUNICATION

SEASCAPES
11. - 20.08.2017, Rosa Luxemburgstr. 16, Berlin-Mitte
Jennifer Burtchen | Tilmann Brembs | Delaney Allen | Sophie Rowley

Die interdisziplinäre Ausstellung SEASCAPES ist der Versuch einer Annäherung an die Naturerscheinung Wasser anhand verschiedener künstlerischer Ansatzpunkte und Perspektiven. Sie umfasst Zeichnungen, Malereien, Fotografien und eine Skulptur. Großformatige, radikal leere Zeichnungen zeigen Wasser als riesige, auf den ersten Blick statische Masse.


CREATING EXHIBITIONS

Nikola Ukic ›Self mastering Serie 2‹ - Polyurethan, Pigment, UV-Druck Transfer - 2012 (c) Courtesy: Hengesbach Gallery

UNPREDICTABLE 
18.03. – 02.04.2017, SchauFenster – Schauraum für Kunst, Berlin KREUZBERG
Vernissage: Freitag, 17.03., 19 Uhr
mit Live-Act: KOY – Electro Pop

Die Gruppenausstellung UNPREDICTABLE widmet sich in verschiedenen Genres dem Phänomen des Zufalls und des Unvorhersehbaren in der Kunst. Dabei wird der Blick auf zeitgenössische Positionen gelenkt, die den Zufall als Kompositionsprinzip einsetzen.
 
Hier findet sich ein Interview mit den Kuratorinnen.


CREATING EXHIBITIONS

This Summer will be most exciting
01.11.-06.12. 2015, ART SPACE, Shanghai
Mario Weinberg (solo exhibition)
 
Mario Weinberg is a painter and has been living in Shanghai after receiving the Honor of a “Meisterschüler” at the Academy of Arts in Münster/Germany. His work was been shown at the exhibition “From Beckmann to Warhol” at the Martin-Gropius-Bau in Berlin in 2013 alongside the biggest names in 20. and 21. century art. Weinberg´s works also has been shown in China Art Museum, Shanghai (art palace) and several other art spaces.


COMMUNICATION

56th Biennale di Venezia
Public Relations with Artpress-Ute Weingarten
12.01.-17.04.2015

GREEN | GONZALEZ at the opening party of "Paradiso Lussemburgo" - Filip Markiewicz´s solo show representing Luxembourg at the Venice Biennale 2015. With the lovely Artpress-Team we were in charge of the media communication.


CREATING EXHIBITIONS & COMMUNICATION

FROM COMPETITION TO COOPERATION
PUBLIC DISCOURSE Series
Jan - Jun 2014
Curators: Nausikäa El Mecky, Clara Herrmann, Barbara Green, Wayra Schübel

Curating a monthly series of Public Discourses at ACB Berlin (Verein Berliner Künstler) entitled "From Competition to Cooperation" (with Harun Farocki, Zentrum für Politische Schönheit, Mathilde ter Heijne, among others)


let's be friends!